Archiv für Januar 2007

Vergessenes Erbe

Auf dem Sämann-Blog gibt es jetzt deutsche Kurzfassungen zum Buch „The Forgotten Ways: Reactivating the Missional Church“ des Australiers Alan Hirsch. Eine enorm spannende Suche nach dem, was Hirsch den „apostolischen Genius“ der ersten Christenheit nennt: eine Gesamt-Weise, eine Gesamt-Kultur, Kirche zu sein, die es der ersten Christenheit erlaubt hat, mit enormer Dynamik in die Ritzen der Gersellschaft einzudringen und das römische Imperium binnen dreier Jahrhunderte zu unterwandern.

Ich bin sehr auf die weiteren Posts gespannt! Hirsch verspricht, „diese Aspekte des Apostolischen Genius zu beschreiben, indem sie identifiziert, definiert und in unseren westlichen Kontext übersetzt werden.“ Das ist es doch, was wir brauchen, oder?

Wer das Buch lieber im Original lesen möchte, findet es hier.

Der Autor Alan Hirsch hat auch einen Blog unter dem Titel „The Forgotten Ways“, wo man Auszüge und zusätzliche Gedanken findet. Allerdings auf Englisch. Trotzdem, es lohnt sich, z.B. der Beitrag über die innere Logik von Organisationen (zB Kirchen) und die (Un)Möglichkeiten, sie zu verändern. Eine etwas abgespeckte Version, aber auf Deutsch, steht hier.

Gemeinde der Zukunft – nur in der Stadt?

Wer sich im Internet umschaut, merkt: Es gibt viele grundlegend neue Gedanken über die Gemeinde der Zukunft. Skizzenhaft oft noch, aber mit der Bereitschaft, Gemeinde noch einmal ganz neu zu denken. Weg von dem, was wir als die Gesellschaft dominierendes Christentum kennen. Wie aber sieht das aus in der norddeutschen Tiefebene?

Unter einem Stichwort wie „emerging church“ denken international viele unterschiedliche Christen darüber nach, wie zukunftsfähige christliche Gemeinschaften aussehen können: ohne den Ballast aufwändiger und teurer Organisation, dafür echt, an Menschen orientiert, der sozialen Gerechtigkeit und einem freundlichen Umgang mit der Schöpfung verpflichtet. Orientiert an den ersten drei Jahrhunderten der Christenheit, die ohne staatliche Unterstützung (unter staatlichem Druck) ein enormes missionales Potential entfaltete. Inspirierende neue Gedanken kommen dabei vor allem aus dem englischsprachigen Raum – England, Australien, auch USA. Bücher sind oft (noch) nicht übersetzt, und vieles wird erst einmal im Internet formuliert und diskutiert. In Weblogs finden sich viele Mosaiksteine. Als jemand, der in einer eher ländlichen Situation lebt und arbeitet, interessiert mich vor allem, wie das alles in meiner Umgebung funktionieren kann.
Weiterlesen ‚Gemeinde der Zukunft – nur in der Stadt?‘


Tiefebene endet – neuer Blog „Walters Werkstatt“

Nach knapp sechs Jahren habe ich diesen Blog eingestellt und eine neue Webpräsenz eingerichtet:
"Walters Werkstatt. Theologie, Politik und Kirche: Texte aus der norddeutschen Tiefebene". Dort werde ich in Zukunft alle meine Texte sammeln. Auch die bisherigen "Tiefebene"-Texte finden sich in Walters Werkstatt..
Also, wenn du von mir lesen möchtest, dann komm in Zukunft dorthin. Hier werden nur noch für eine Übergangszeit Hinweise auf Veröffentlichungen in "Walters Werkstatt" erscheinen.

Mein FriendFeed

Du kannst weitere Beiträge von mir und Hinweise auf interessante Inhalte im Netz auf meinem FriendFeed finden:
Subscribe to me on FriendFeed

Kategorien:

Andere Blogs & Websites:

RelevantBlogs Add to Technorati Favorites

Blog Stats

  • 49,133 Besuche